#18: Gabriel Rath über die Zukunft der Arbeit

Digital-Experte, Speaker, Rapper und Dreifach-Vater: Gabriel Rath aus Rostock spricht über den Spagat zwischen Beruf und Familie, seine Leidenschaft für Hip-Hop-Musik und seine Freundschaft zu Marteria.

Das muss man sich erst mal trauen. Vor 32 000 Zuschauern in seiner Heimatstadt Rostock auftreten und dann das ganze Ostseestadion rocken. Für Gabreal hat sich dieser Traum 2018 erfüllt. Der Hip-Hop-Künstler aus der Hansestadt, der mit bürgerlichem Namen Gabriel Rath heißt, hatte beim Konzert seines Kumpels Marteria einen Gastauftritt.

Beide Musiker kennen sich ja schon seit der Jugend und haben sich nie aus den Augen verloren. Aber während Marten Laciny alias Marteria zu einem der bekanntesten Hip-Hop-Künstler Deutschlands aufstieg, ging Gabriel Rath einen anderen Weg.

Der 39-Jährige ist ein waschechter Warnemünder Junge. Wie Viele in seinem Alter hatte er Anfang der Neunziger nur Hip-Hop-Musik im Kopf und nahm mit seinen Kumpels Mix-Tapes auf. Später gründete er mit seinem Kumpel Marteria eine erste Hip-How-Crew, die sich in der Hansestadt einen Namen machte.

Gabreal begann Mitte der 90er mit Hip-Hop-Musik und tourte anfangs mit Marteria als “Warn Direct” durch Rostock.

Anfang der 2000er wurde Gabriel Rostock zu klein. Er zog zum Studium nach Hessen, machte weiter Musik, schlug dann aber eine andere berufliche Laufbahn als Marketing- und Werbeexperte ein. Nach den Lehrjahren in der Hamburger Agentur Scholz & Friends kehrte er 2011 in seine Heimatstadt Rostock zurück, arbeitet als Social-Media-Experte bei der Osteesparkasse und seit Neuestem bei der Internetagentur Mandarin Medien. Und so ganz nebenbei ist Gabriel Netzwerker, Blogger, hält Vorträge für Unternehmen, betreibt einen Video-Podcast und ist stolzer dreifacher Familien-Papa.

Im Wellenrauschen Podcast #18 spricht Gabriel über New Work, also die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und Freizeit im digitalen Zeitalter und verrät, welche Bedeutung für ihn die Heimat und die Musik in seinem Leben haben.

Shownotes

Schreibe einen Kommentar